MENU


Diese Webseite dient Ihrer Information zum Ortsentwicklungsprojekt Kirchheim 2030.
Sie ist auch Dialog-Plattform für Ihre Fragen, Anregungen und Kritik.


Termine

25.07.2017 um 19:00 Uhr
Zweiter Themenabend zum Verkehr in der Aula der Grund- und Mittelschule

Mehr Infos
11.07.2017 um 19:00 Uhr
Themenabend zu Finanzierung und Kosten in der Aula der Grund- und Mittelschule

Mehr Infos

Argumente für Kirchheim2030





Transparent informieren

Sie haben eine Veranstaltung verpasst? Sie möchten noch einmal nachlesen, was die Experten gesagt haben? Kein Problem. In der Rubrik "download" beim "Bürgerdialog" finden Sie alle Präsentationen und Protokolle, sobald sie fertiggestellt wurden. Außerdem noch Zusatzmaterial. Wenn Ihnen einmal etwas fehlt - geben Sie gerne Bescheid. Wir liefern gerne alle Informationen.

Viel Interesse an neuem Wohnen

Wann kann es losgehen? Diese Frage stand bei den meisten Besuchern des Themenabends Wohnen im Mittelpunkt des Interesses. Neben konkretem Interesse an den anwesenden Bauträgern war der Zeitplan das drängendste Thema. Klar ist: zunächst muss der Bürgerentscheid im September kommen. Danach würde Flächennutzungs- und Bauleitplanung starten. Eine erste Realisierung könnte dann frühestens 2018 beginnen. Bis 2030 sollen dann alle Module des Strukturkonzepts umgesetzt sein.

Kirchheim 2030: Bürger sprechen mit

Den Themenabend zum neuen Ortspark besuchten rund 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich intensiv über die künftige Gestaltung des Parks austauschten. Neben den einführenden Vorträgen von Bürgermeister Böltl und der zuständigen Landschaftsarchitektin Barbara Weihs zum Strukturkonzept Kirchheim 2030 bzw. dem Parkleitbild und dem Gestaltungsleitfaden, konnten an drei Thementischen Gestaltungsaspekte des Ortsparks diskutiert werden. Die Thementische waren unterteilt in Rad- und Fußwege/Beleuchtung, Vegetation und Grünflächen sowie Ausstattung des Parks. Die Ergebnisse des jeweiligen Thementischs wurden im Plenum vorgestellt und dokumentiert, damit die verschiedenen Ideen in den Gestaltungsleitfaden der Landschaftsarchitektin einfließen können. So wünschen sich die anwesenden Kirchheimer einen naturnahen Landschaftspark, der bspw. einen Pflanzenlehrpfad, essbare Früchte, einen Wasserspielplatz oder ein Wasserbiotop enthält. Die Hauptwege des Ortsparks sollten befestigt und beleuchtet werden, um auch Menschen mit Rollatoren oder Rollstuhl den Zugang zum Park zu ermöglichen. Ein Aussichts- bzw. Rodelhügel war ebenfalls eine sehr beliebte Idee sowie verschiedene Sitzmöglichkeiten, die über die „normalen“ Parkbänke hinausgehen. Die kommenden Termine zu "Kirchheim 2030" finden Sie unter www.kirchheim2030.de und www.facebook.com/kirchheim2030 .


Weitere, interessante Blogbeiträge finden Sie in unserer Rubrik "Dialog".




Frage der Woche

gestellt am 23.03.2017
Ist geförder­ter Wohnbau in der Pla­nung vor­gese­hen?
Der Gemeinderat hat sich grundsätzlich dafür aus­ge­spro­chen, dass es im Zuge der Orts­entwicklung auch geförder­ten Wohnraum ge­ben soll. Im Strukturkon­zept sind der An­teil und die La­ge der geförder­ten Woh­nun­gen nicht festgesetzt, dies wird mit den städtebauli­chen Ver­trägen zwi­schen Gemein­de und Ei­gentümern konkretisiert. Der Schwerpunkt wird auf Woh­nun­gen für Orts­ansässige nach dem bisher praktizier­ten gemeindli­chen Vergabemodell (Zugspitz­straße, Cara­manico­straße) liegen.

Sie haben Fragen oder Anregungen zu Kirchheim2030? Gerne Antworten wir Ihnen!
In unserer Rubrik "Dialog" haben Sie die Gelegenheit Ihre Frage zu stellen oder den bestehenden Dialog einzusehen.