Ortspark

Erholungsräume schaffen

Der Ortspark auf einen Blick

  • 101.200 m² naturnaher Landschaftspark, ausgestaltet unter Mitwirkung der Bürger.
  • Neue Rad- und Fußwegeverbindungen am und durch den Ortspark schaffen eine grüne Verkehrsachse.
  • Grüne Lunge und Treffpunkt für alle Bürger und alle Generationen.
  • Der Ortspark und die grünen Fugen vernetzen den Park mit Umgebungsgrün und Naherholungsflächen.
  • Neuer Wohnraum und öffentliche Einrichtungen um den Ortspark herum schaffen eine attraktive Verbindung zwischen den Ortskernen von Kirchheim und Heimstetten.

Planung

Mit 101.200m² Grünfläche

Für die Gemeinde Kirchheim steht die Verbindung der beiden Gemeindeteile Kirchheim und Heimstetten im Mittelpunkt der Planungen. Kernelement dafür ist der neue, über 101.200 Quadratmeter große Ortspark zwischen der Grundschule Kirchheim und der Silva-Grundschule in Heimstetten. Der Park wird rund einen Kilometer in der Länge messen und mit Einschnürungen und Ausweitungen durchschnittlich 80 Meter breit sein. Diese großzügige Planung schafft Frei- und Erholungsräume für Anlieger genauso wie für alle Bürger der Gemeinde. Mit dem Ortspark wird ein Ausgleich zur Wohnbebauung geschaffen – zusammen mit den Grünverbindungen und den Lärmschutzflächen schafft Kirchheim 2030 fast genauso viel Grün wie Wohnbauland – ein besonders gutes Verhältnis, bei dem der Ortspark selbst fünfmal so groß wie die Räterwiese sein wird.

Als Verbindungselement zwischen Kirchheim und Heimstetten umfasst der Ortspark nicht nur die Fußgänger- und Fahrradmagistrale, sondern auch wichtige öffentliche Gebäude für die Bewohner aus beiden Gemeindeteilen. So sollen neben dem bereits bestehenden Jugendzentrum und der Grund- und Mittelschule noch Gymnasium mit Turnhalle, Rathaus und Bürgersaal mit Bücherei entstehen. Das Seniorenzentrum der Gemeinde wird genauso erweitert wie zusätzliche Einrichtungen für Kinder geschaffen werden. Darüber hinaus orientieren sich auch die neuen Wohnquartiere am Park. So soll eine Verbesserung der Lebensqualität für heutige und künftige Bewohner gleichermaßen erreicht werden.

Planzahlen auf einen Blick:

  • 101.200m² Park
  • 28.900m² Grünverbindungen
  • 22.900m² Lärmschutzflächen

gesamt 153.000m² Grünflächen = gleich groß, wie Wohnbauland

Wohnen Plan Kirchheim2030 Räterwiese Model des Gymnasiums Kirchheim2030 Ortspark und „grüne Fugen“ in der Übersicht

Landesgartenschau

Mit der Ausrichtung der Bayerischen Landesgartenschau möchte die Kommune ihre städtebaulichen und grünordnerischen Ziele für eine natürliche Verbindung der beiden historischen Gemeindeteile Kirchheim und Heimstetten qualitätsvoll und nachhaltig erreichen.

Zentrales, großzügiges Element ist der künftige Ortspark, der sich als starkes grünes Band im Süden vom Collegium 2000 in Heimstetten bis nach Norden zur Cantate Kirche in Kirchheim erstreckt. Er wird Erholungsflächen für alle, Grün mit integriertem Fuß- und Radwegenetz und vielfältige Spiel- und Freizeitflächen vereinen. Mit der Landesgartenschau ergibt sich die Chance, nicht nur eine besonders hochwertige und robuste Gestaltung für den Ortspark umzusetzen, sondern diesen auch durch das gemeinschaftliche, verbindende Erlebnis im gesellschaftlichen Gedächtnis der Gemeinde zu verankern. Durch den verbindenden Park, der von Anfang mit Leben gefüllt wird und langfristig erhalten bleibt, entsteht ein Zusammen.Wachsen.

Preisträger